Aberdour Castle

Details

aberdour-leiste
Bildquelle: Copyright by Schottlandfieber.de

aberdour-sErbaut: ca. 1240
Bauart: Tower House, durch mehrere Umbauten zum Castle
Besitzer: Randolph, Earl of Moray; Fam. Douglas, Earls of Morton

Das Aberdour Castle befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bahnhof von Aberdour und ist wahrscheinlich einer der ältesten Verteidigungssitze in ganz Schottland. Im Laufe der letzten 500 Jahre hat sich das Castle immer weiter von Westen nach Osten bewegt. Moment mal, ein Gebäude das sich bewegt? Nun, eigentlich nicht wirklich. Es sind vielmehr immer wieder Erweiterungen an der Ostseite entstanden, die dem jeweiligen Bewohner mehr Platz und Komfort boten. Dadurch befanden sich die „Hauptgebäude" irgendwann mehr im Osten des Komplexes als im Westen.

Bereits im 12. Jh. errichtet der Angel-Normanne William de Mortimer hier eine Motte, die von einem hohen Holzzaun umgeben war. De Mortimer war ein typischer Ritter, der wie viele andere von David I zur Unterstützung seiner Armee ins Land geholt worden war. Obwohl De Mortimer ständig mit dem Abt der Inchcolm Abbey über den Besitz des Grundes stritt, errichtete er ab dem Jahre 1240 das erste hier stehende zweigeschossige Tower House.

Wahrscheinlich passte es dem Abt nicht, dass der neue Bau direkt neben der zu seinem Besitz gehörenden St Fillan's Church entstand, aber er hatte wohl keine Wahl. Die Überreste von diesem Tower House befinden sich am heutigen westlichen Ende des Castle, wenngleich nur noch eine Ruine davon erhalten ist, die bereits im Jahre 1844 einfiel. Links von den Trümmern des Tower House steht eines der ältesten noch intakten Mauerwerke in ganz Schottland, das Bestandteil eines Castles war.

Nach der Schlacht von Bannockburn im Jahre 1314 gab Robert the Bruce den Besitz in die Hände von Thomas Randolph, Earl of Moray. Er war ein enger Freund von Bruce und hatte schon während der Unabhängigkeitskriege an seiner Seite gekämpft. Wie auch immer, aber im Jahre 1342 gelangte das Castle in die habgierigen Hände der Familie Douglas, Earls of Morton, einer sehr einflussreichen Adelsfamilie, die nicht immer besonders königstreu war.

Die Douglas begannen mit den ersten Ausbauten. Sie vergrößerten das Tower House und bauten eine Reihe von weiteren Gebäuden, die allesamt um den inneren Burghof lagen. Aus dieser Zeit stammen auch die Brauerei und das Backhaus, die heute noch zu geringen Teilen erhalten sind. Leider gingen viele Teile, wie zum Beispiel der originale Eingang zum Castle oder die äußeren Verteidigungsmauern verloren, als im Jahre 1890 die Bahnstrecke direkt neben der Ruine gebaut wurde.

Die nächste Erweiterung nach Osten erfolgte während der Zeit von James Douglas, 3. Earl of Morton. James wurde 1564 von Queen Mary zum obersten Justizminister ernannt und übernahm in den Jahren 1572 bis 1578 den Posten als Regent von Schottland, denn Jacob IV war zu diesem Zeitpunkt noch minderjährig. Im Jahre 1576 wurde bereits im neuen „Zentralflügel" eine Ratsversammlung abgehalten, und die Beteiligten konnten den neu errichteten Terrassengarten bewundern, der heute nach aufwendigen Restaurierungen im damaligen Glanz erscheint.

James war ein echter Douglas, der immer nur auf seinen Vorteil bedacht war. Wahrscheinlich war er auch an der Ermordung von Rizzio, Mary's Sekretär beteiligt, doch man konnte ihm nichts nachweisen. Das änderte sich im Jahre 1580, als er mit der vor dreizehn Jahren erfolgten Ermordung von Lord Darnley, dem Ehemann von Queen Mary, in Verbindung gebracht wurde. So verlor die Familie Douglas nach so vielen Jahren sowohl den Besitz Aberdour Castle als auch all seine Titel. Jedoch - beides ging an seinen Neffen und so blieb die Familie Douglas auch weiterhin auf Aberdour Castle wohnen.

Der Zentralflügel wurde auf den Mauern von älteren Gebäuden errichtet und schloss an das Tower House an. Dadurch entwickelte sich Aberdour Castle allmählich vom einstigen Verteidigungssitz zu einem für damalige Verhältnisse sehr komfortablen herrschaftlichen Landsitz. Der Neubau hatte drei Stockwerke und bot nun zusätzlichen Platz zu den Wohnräumen im Tower House.

1630 erfolgte die letzte Erweiterung nach Osten. William, 17. Earl of Morton, der zu dieser Zeit Schatzmeister von Schottland war, baute den heutigen Ostflügel und passte damit den Wohnraum erneut als modernen und komfortablen Landsitz seiner Zeit an. Der L-förmige Bau ist heute der am besten erhaltene Teil von Aberdour Castle.

Neben dem Ostflügel entstand der wunderschöne innere Garten, der durch eine Mauer von der dahinterliegenden St Fillian's Church abgegrenzt wird. Südlich vom gesamten Gebäudekomplex befindet sich der bereits erwähnte Terrassengarten, der ab 1970 in mühevoller Handarbeit bis zum heutigen Tage fast völlig wieder hergestellt wurde. Am unteren Ende des Gartens befindet sich der seit 1690 existierende Obstgarten, während am oberen Ende der guterhaltene Taubenschlag steht. Der Doocot wurde bereits Ende des 16. Jh. errichtet und diente den Bewohnern damals als Frischfleischlager in den Wintermonaten. Mit seinen über 600 Nistplätzen sorgte er problemlos dafür, dass die Bewohner nie Hunger leiden mussten.

Nach einem Feuer im Jahre 1680 begann der Verfall von Aberdour Castle. Die Pläne, das Castle erneut aufzubauen und zusätzliche Erweiterungen durchzuführen, wurden bald wieder verworfen und man beschränkte sich darauf, den Ostflügel wieder herzurichten. Nachdem die Familie 1725 in das benachbarte Aberdour House umsiedelte, verfiel das Castle immer mehr zu Ruine.

In den nächsten 200 Jahren wurde der Ostflügel für verschiedene Zwecke weiterhin genutzt. So war hier zeitweise eine Kaserne untergebracht und danach für kurze Zeit eine Schule. Seit 1924 ist Aberdour Castle nun unter staatlicher Obhut.

Adresse

Koordinaten

Öffnungszeiten

Diashow

Detail

The Scores
St Andrews
KY16 9AR

+44 1334 477196

 

N 56°20'30.77"
56.341880

W 2°47'28.25"
-2.791182

April-Sept.
tägl. 9.30-17.30 Uhr

Okt.-März
tägl. 9.30-16.30 Uhr


Historic Scotland

19-2-Pfund
01-Parkplatz 04-Toiletten 05-Behindertentoilette 06-Gefuehrte-Tour 07-Beschreibungstafeln
09-Shop 10-Restaurant 12-Picknickflaeche 13-Rollstuhl-geeignet 17-Haltestelle-Nahverkehr
   

Wer ist online  

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

   

Jetzt bei Amazon  

Cover2

eBook 6,99 Euro

Amazon Button

   
© Schottlandfieber.de